Geisterbahn

Samstag, 23. Januar 2010 - Fünfzehnuhrsechsundfünfzig, minus nullkommafünf. Fast schon wieder dunkel.

Schön, dass Salvador Dalí tot ist.

Donnerstag, 21. Januar 2010 – Sechsuhrdrei, dreikommazwei Grad. Dunkel. Mit starken Schmerzen aufgewacht.

Istanbul ist eine Stadt, “die sich täglich neu erfindet”, und der Winter “hat uns fest im Griff”. Zwei Formulierungen, die man beim ersten Hören oder Lesen womöglich pfiffig, wenn nicht immerhin chic finden mag. Werden sie aber – wie diese beiden in den vergangenen Wochen – in jeder zweiten Kultur- und Nachrichtensendung wiederholt, sollte es sich für einen Journalisten, der noch einen Rest Berufsehre im Leib hat, von selbst verbieten, sie noch ein weiteres Mal zu verwenden. Wenn es sie denn zusammen überhaupt geben sollte, den Journalisten und die Ehre …

Der freundliche Arzt mit Blick auf das Patientenblatt: “Na, da haben Sie aber einige Romane geschrieben, seit Sie das letzte Mal hier waren.”

Blutdruck okay, Lungenfunktion okay. Aber ich habe eine schwere Blockade. Nein, nein, nicht im Kopf, sondern in der Schulter … Eh sich die Konkurrenz zu früh freut …

Gestorben ist im Alter von 102 Jahren der Träger des Bundesverdienst- kreuzes am Bande Walter Jonigkeit. Seine Angehörigen rufen ihm in der Süddeutschen Zeitung nach, was sie von ihm hielten: “… er war ein Falter, recht sorglos für sein Alter / Er schaute nicht nach hinten / Oft nippte er mal hier, mal dort, nun war er satt und nun flog er fort …”

Immer noch ein wohliges Gefühl beim Gedanken an den “Kleinen Abend Glück” letzten Freitag in Herborn. Volles Haus. Gute Stimmung. Viele CDs verkauft. Danke, Guntram! Wir waren aber auch gut, gell Ati?!

Am 21. Januar 1963 starb in Stuttgart der unglaubliche Franz Jung. Was für ein Mann, was für ein Leben …

Mittwoch, 13. Januar 2010 – Neunuhrzwei, minus dreikommasieben. Immer noch alles weiß.

Am Montag vor einer Woche in Florenz gelandet. Dass ich vom Autoverleiher statt eines Fiat einen Citroen erhalte, nehme ich als gutes Zeichen. Im Schneesturm nach Siena. Hotel Il Chiostro del Carmine, ein Kloster aus dem 14. Jahrhundert. Es regnet jeden Tag. Liege auf dem Bett. Lese Effi Briest. Schaue Fernsehen. Schlafe viel. Die Voltaren von M. sind meine Rettung. Samstag im Regen zurück. Bekomme einen der beiden Flüge, die nicht gestrichen wurden.

In Belgien ist der Lehrer Ronald Janssen aus Loksbergen (Provinz Limburg) festgenommen worden. Er steht im Verdacht, ein Serienmörder zu sein.

Lektüre: Connellys “Scarecrow” und Nürnbergers “Fontanes Welt”.

Todestag von James Joyce.